E-Mail Nachrichten mittels Node-RED versenden

Mit dem node-red-node-email Plugin kannst Du einerseits E-Mmails verschicken und andererseits wird Node-RED alle neuen E-Mails empfangen und diese in den Workflow einbringen. Somit kannst Du auch neue E-Mails parsen und weiterverarbeiten.

Zunächst benötigst Du gültige E-Mail-Anmeldedaten für Deinen E-Mail-Server. Für GMail kannst Du ein Anwendungskennwort generieren (wenn Du die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiviert hast). Die Möglichkeit des weniger sicheren Zugriffs auf Deinem Konto BITTE NICHT NUTZEN. (Funktioniert auch manchmalo nicht)

Nun installierst Du das Mail Plugin in Node-RED indem Du „Settings“ – „Manage palette“ anklickst und dann den Reiter „Install“ wählst. Dort suchst Du nach „node-red-node-email“ und installierst diese Contribution.

Die 3 neuen Nodes sind nun erreichbar und unter „social“ kategorisiert.

Verwende deine G-Mail Adresse und dein generiertes App-Passwort für die Credentials.

Senden

Zum Senden nimm einen Trigger-Node, einen Function-Node und einen Email-Node.

Im Function-Node kannst Du eine Nachricht über msg.payload und msg.topic Generieren und diese an den Send-Node weiterreichen.

msg = {
  payload: "Body der email"   + Date().toString(),
  topic: "Emergency!"
};

return msg;

Empfangen

Beim Empfangen stellt sich die Frage, was Du mit den Mails machen willst nachdem Node-RED sie gesehen hat.

Wenn Du Disposition auf None stellst, ladet die Node-RED jede Email ein weiteres mal sobald Du Deployst oder den Server neu startest. Wenn Du Disposition auf Mark Read oder Delete stellst, wird die Email als gelesen markiert oder gelöscht. Wenn Du jedoch auch selbst auf Deine E-Mails zugreifst, sind diese dann schon als gelesen markiert oder gelöscht.

Schreibe einen Kommentar