Ein eigner E-Commerce Shop – Kapitel 2 Shopstrategie

In diesem Teil unseres Erfahrungsberichtes wollen wir unsere Überlegungen zu Shopstrategie darlegen.

Im Fall unseres Projektes haben wir zwei Ziele:

  • Einen Webshop aufbauen und erfolgreich machen
  • Gemeinsam als Familie Erfahrung im Geschäftsleben sammeln.

Das heißt auch dass wir das Risiko so gering wie möglich halten wollen und angefallene Gewinne sofort reinvestieren wollen.

Als Budget ist für den Start (Setup des Shops, erste Verträge mit Lieferanten und Partnern) ist abgesehen von unserer Eigenleistung noch zusätzlich 100 EUR vorgesehen.

  • Domain
  • Hosting von WordPress / Woocommerce

Viele Services die in der Grundausstattung gratis sind werden verwendet:

  • Eigenes Logo (mittels Canva)
  • Gratis Shopdesign
  • Gratis Plugins
  • Paypal für die Bezahlung

Strategie

Wir haben nicht vor wie bei großen Unternehmen die Strategie vollständig festzuschreiben aber ein paar klare Worte haben wir dazu gefunden.

  • Wir wollen ein möglichst einfaches Handling für unsere Kunden
  • Wir werden vieles ausprobieren und uns die Zeit nehmen das Einkaufserlebnis zu optimieren

Unsere Vision ist es, ein kundenorientierter Webshop zu sein und einen Ort zu schaffen, an dem Menschen Dinge entdecken können, die sie online kaufen wollen.

Unser Mission Statement: Wir wollen E-Commerce für alle möglich machen und unseren Kunden eine spannende Auswahl an Produkten und den größtmöglichen Komfort bieten.

Welche Produkte wollen wir verkaufen?

Dropshipping

Die Einfachen Ideen sind sicherlich nicht die Erfolgreichsten aber verhelfen uns zu einem der ersten Ziele: Der Shop soll End-To-End funktionieren. In anderen Worten, wir benötigen Produkte, die

  • der Kunde bestellen kann
  • der Kunde bezahlen kann
  • der Kunde geliefert bekommt
  • der Kunde reklamieren kann

Somit werden wir mit einem Dropshipping Partner (Shirtee) beginnen und dort ein paar eigene T-Shirt Designs hochladen. Deren Produktpalette ist natürlich riesig und wir wollen deswegen auch noch dieses oder jenes zusätzliche Produkt aus anderen Kategorien anbieten. (Auch um unsere Erfahrungen bezüglich Rücksendung je Kategorie zu bekommen)

Natürlich soll jedes Familienmitglied seine eigenen Ideen einbringen und wenigstens ein Produkt online bringen.

Eigener Einkauf / Lager / Versand

Ein weiterer Schritt ist der Einkauf von ein paar „vielversprechenden“ Produkten. Diese werden dann in Eigenregie verpackt und verschickt. Auch Retourenware (vom Dropshipping) könnte eventuell so verkauft werden.

Abholung

Lokal wollen wir vereinzelt auch Produkte anbieten.

  • Eventuell gebrauchte Dinge ähnlich wie bei eBay.
  • Eventuell gratis um den Keller leer zu bekommen.
  • Retourenware vom Dropshipping

Wie Du siehst sind wir uns hier noch nicht im klaren Was und wie das geht. Wichtig jedoch ist es die Konfiguration im Shop zu verstehen um verschieden Produkte auf verschiedene Weise zu verkaufen und zu liefern.

Rechtliches

Wir benötigen diverse Texte:

  • AGBs
  • Datenschutz
  • Widerrufsbelehrung
  • Impressum

Diese wollen wir z.T. mit dem Trusted Shops Rechtstexter erstellen.

Sowie die Firmengründung (wir starten mit der Rechtsform Ein-Personen-Unternehmen – siehe auch Info der WKO zum EPU).

Versand und Retouren

Folgender Start bei Versandkosten: Bei einem Bestellwert unter €39 werden zuzüglich €4,90 Versandkosten nach Österreich & Deutschland verrechnet. Ab einem Bestellwert über €39 liefern wir innerhalb Österreich & Deutschland kostenlos.

Andere Länder werden wegen dem handling höhere Versandkosten bekommen.

In der EU hat der Kunde das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Kaufvertrag zu widerrufen. Das ist auch gut so. Seit Juni 2014 gilt gemäß EU-Recht, dass der Betreiber eines Online-Shops die Kosten für Rücksendungen komplett an die Kunden weitergeben darf. Das haben wir jedenfalls für den Anfang auch vor. Wir hoffen dass sich durch gute Produktbeschreibung und gut designter Prozesse die Retouren in Grenzen halten.

Shopname und wichtige Daten, die Du schon vorab festlegen musst

Shopname: selected4you

Domain: selected4you.store

Adresse (die physische Adresse Deines Geschäfts. Ist vermutlich Deine Privatadresse)

E-Mail Kontakt (Mit Dem Du E-Commerce Korrespondenz pflegst)

Konten bei diverens Diensteanbietern

Folgende Dienste sind kostenpflichtig:

  • DNS und WordPress hoster

Auf folgenden Diensten benötigst Du ein gratis Konto:

  • WordPress.com Konto für Jetpack
  • Google Konto für Site Kit (Search Console, Analytics, AdSense, PageSpeed Insights).
  • PayPal Konto (dieses muss auf ein Business Konto konfiguriert sein – ist kostenlos) um Zahlungen

Schreibe einen Kommentar