Guacamole Dip

Zunächst ein paar Worte zur Avocado:

Wann ist sie reif?

  • Umschließen Sie die Frucht beim Einkauf also mit beiden Händen und üben Sie leichten Druck auf sie aus. Gibt sie etwas nach, ist sie essfertig. 
  • Durch Schütteln der Avocado, können Sie ebenfalls feststellen, ob die Frucht bereits reif ist. Halten Sie die Avocado an Ihr Ohr und schütteln Sie sie leicht. Klappert der Kern im Inneren gegen das Fruchtfleisch, ist die Frucht reif.
  • Auch der Geruch verrät etwas über die Reife der Avocado, denn unreife Früchte verströmen keinen Duft.
  • Der Stielansatz ist für gewöhnlich die erste Stelle, an der sich Schimmel bildet. Ist dieser bereits zu erkennen, ist die Avocado nicht mehr genießbar.

Wie soll ich sie lagern?

  • Nur solange lagern, bis sie beginnt weich zu werden. Dann geht’s schnell.
  • Nicht im Kühlschrank. Bewahren Sie eine unreife Frucht bei Zimmertemperatur auf.

Wenn Sie beim Aufschneiden bemerken, dass das Fruchtfleisch bereits große, dunkle Stellen hat, sollten Sie diese wegschneiden oder die Avocado nicht mehr essen. Falls dies schon kurz nach dem Kauf der Fall ist, können Sie versuchen, die Frucht im entsprechenden Geschäft zu reklamieren. Auch wenn die Avocado von kleinen braunen Stellen durchzogen ist.

Und hier ein weiterführender Link mit wesentlich mehr Text.

Zutaten

  • 3 Avocados – geschält, entkernt und püriert
  • 1 Limette, entsaftet
  • 1 Teelöffel Salz
  • ½ kleine Zwiebel – gewürfelte
  • 3 Esslöffel gehackter frischer Koriander (man kann auch getrockneten nehmen)
  • 2 Roma-Tomaten, gewürfelt (Dosentomaten sind NICHT geeignet!)
  • 2 Zehen Knoblauch – fein gehackter
  • 1 Prise gemahlener Cayennepfeffer (optional)

Zubereitung

In einer mittelgroßen Schüssel die Avocados, den Limettensaft und das Salz pürieren.

Dann Zwiebel, Koriander, Tomaten und Knoblauch untermischen. Cayennepfeffer unterrühren.

Für den besten Geschmack 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.

Schreibe einen Kommentar